Die Gewerbliche Schule Öhringen ist eine Schule des Hohenlohekreises.
Logo
DesignelementEine Schule des Hohenlohekreises

Kontakt

Gewerbliche Schule Öhringen
Sudetenstraße 4
74613 Öhringen

Telefon: 07941 9290-0
Fax: 07941 9290-92
E-Mail: sekr @gs oe .de

Mitglied im Netzwerk Fortbildung

Banner

E-Learning mit Moodle

Hier gelangen Sie zur E-Learning Plattform

Moodle

Verwaltungs-Moodle


Netzwerk Hohenlohe

berufliche Fort- und Weiterbiildung in Baden-Württemberg ist in regionalen Netzwerken organisiert. Wir sind Mitglied im Netzwerk Hohehnlohe
Unser Profil im Weiterbildungsportal

Präsentation der Technikerarbeiten 2018

„Tue Gutes und rede darüber“ – Technikerschüler präsentieren ihre Arbeiten


Technikerschülerinnen und Technikerschüler der Gewerblichen Schule Öhringen mit Klassenlehrer Andreas Kaiser (2. v. r.)
(Text und Bild: A. Kaiser)


„Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen“ mit diesem Zitat von Marcus Cicero eröffnet Studiendirektor Karl Georg Schmid vom Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) am Samstag die öffentliche Präsentation der Technikerarbeiten an der Gewerblichen Schule Öhringen. Als verantwortlicher Fachberater für den Bereich der Fachschulen würdigt Schmid die vollbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Vor einem Jahr hatten sie im Rahmen ihrer Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker eine Problemstellung aufgegriffen, analysiert und daraus eine Aufgabenstellung formuliert, um diese dann zu bearbeiten, zu dokumentieren und mit einer Präsentation zu vollenden.
„In einer Schule aus dem Leben und für das Leben“, so Schmids Beschreibung der Technikerschule als Teil der beruflichen Schulen, „erhalten Sie als erwachsene Schülerinnen und Schüler bei ihrer Ausbildung u.a. die nötige Fachkompetenz und beweisen in den vier Jahren berufsbegleitender Schule vor allem auch Durchhaltevermögen.“
Mit dem Sprichwort „tue Gutes und rede darüber“ ermuntert Schulleiter Wolfgang Roll im Anschluss die Schülerinnen und Schüler nicht nur das Geleistete dem interessierten und fachkundigen Publikum, sondern im Hinblick auf den Fachkräftemangel auch sich selbst und die zugehörige Firma zu präsentieren. Beim gemeinsamen Messe-Rundgang mit dem RPS-Vertreter kommen die angehenden Techniker dieser Aufforderung gerne nach und zeigen, wie sie in ihren Technikerarbeiten z.B. Cockpit-Träger für die automobile Oberklasse, Spannmittel für die Laserbearbeitung, die Beschichtung von Meterstäben oder Prüfvorrichtungen für Sicherheitseinrichtungen, Industriefilter oder Motorenkolben neu entwickelt oder nachhaltig verbessert haben.
Unter den zahlreichen Besuchern sind auch viele ehemalige Absolventen der Technikerschule, die die Gelegenheit nutzen alte Weggefährten sowie Wegbegleiter zu treffen und sich auszutauschen. Und so erweist sich die Veranstaltung als Plattform für viele interessante und informative Gespräche rund um die Themen Konstruktion, Prozessoptimierung, innovative Fertigungsverfahren und vieles mehr.