Die Gewerbliche Schule Öhringen ist eine Schule des Hohenlohekreises.
Logo
DesignelementEine Schule des Hohenlohekreises

Kontakt

Gewerbliche Schule Öhringen
Sudetenstraße 4
74613 Öhringen

Telefon: 07941 9290-0
Fax: 07941 9290-92
E-Mail: sekr @gs oe .de

Informationsabend zweijährige Berufsfachschule

Der Informationsabend der zweijährigen Berufsfachschule
startet am Donnerstag, 16.01.2020 um 19 Uhr  in der Aula der Gewerblichen Schule Öhringen.

TG Informationsabend

Der Informationsabend des Technischen Gymnasiums
startet am Mittwoch, 22.01.2020 um 19 Uhr in der Aula der Gewerblichen Schule Öhringen.

Mitglied im Netzwerk Fortbildung

Banner

E-Learning mit Moodle

Hier gelangen Sie zur E-Learning Plattform

Moodle

Verwaltungs-Moodle


Netzwerk Hohenlohe

berufliche Fort- und Weiterbiildung in Baden-Württemberg ist in regionalen Netzwerken organisiert. Wir sind Mitglied im Netzwerk Hohehnlohe
Unser Profil im Weiterbildungsportal

Aktuelles

Dreckfleck am Teleskop?

02.12.2019
Nein, da hat nicht etwa jemand beim Putzen geschlampt, sondern der Merkur wandert vor der Sonne vorbei. Der in 75 Millionen Kilometer entfernte und sonnennächste Planet unseres Sonnensystems hat sich am 11. November zwischen Erde und Sonne geschoben und wird von den interessierten Schülerinnen und Schüler (Wahlfach Luft- und Raumfahrt) mit dem von Lukas Eichhorn vor dem Ochsensee aufgebauten Teleskop am Montagnachmittag live beobachtet. Das seltene Himmelsspektakel findet nächstes Mal im Jahr 2032 statt.



Ausführliche Pressemeldung als pdf
2019-11-11

Rabimmel, Rabammel Rabum-Bum-Bum

02.12.2019
Als Höhepunkt des Martinimarkts gilt für die kleinen Öhringer Bürger der Lampionumzug. Organisiert von HGV und Kinderturnabteilung der TSG zieht der lange Zug aus Kindern mit Ihren Laternen, Eltern und Großeltern "durch die Straßen auf und nieder".

An Start und Endpunkt vor der Stiftskirche und unterwegs am Oberen Tor werden gemeinsam Laternenlieder gesungen. Seit 2001 umrahmt eine Bläsergruppe der Gewerblichen Schule den bunten Lichterzug und unterstützt die jungen Sänger- und Sängerinnen bis es nach über einer halben Stunde vielkehlig erklingt: "Mein Licht ist aus, wir geh'n nach Haus, Rabimmel, Rabammel Rabum-Bum-Bum!"


2019-11-10

Projekttage

02.12.2019

Wohl seit Menschengedenken zum ersten Mal endete das Schuljahr nicht mit dem Mittwoch sondern erst am Freitag. Die so entstandene ganze  letzte Schulwoche nutzten die 12er Schüler mit 4-stündiger Chemie mit Ihren LehrerInnen für die traditionelle Studienfahrt ins Ruhrgebiet. Eine Fackelführung durch den Landschaftspark, der Besuch eines Hüttenwerks, der Chemiepark Marl und vor allem das Gasometer mit der Ausstellung "der Berg ruft!" waren einige der Highlights. Erstmalig haben die KollegInnen den SuS der 4-stündigen Physik ein ebenso interessantes und lehrreiches Programm unter anderem zur Offshore-Windkraftanlage im Wattenmeer zusammengestellt.




2019-07-26

Präsentationstage am TG

02.12.2019
Zum dritten Mal fanden in der Klassenstufe 11 des Technischen Gymnasiums die Präsentationstage statt. Schwerpunkt der Ausbildung am Technischen Gymnasium ist der mathematisch- naturwissenschaftliche Bereich. Gerade für angehende Naturwissenschaftler ist es wichtig, dass sie ihre Interessen und abstrakte Zusammenhänge anschaulich einer Gruppe präsentieren können. Mit freundlicher Unterstützung der Initiative „Jugend präsentiert“ (Klaus-Tschira-Stiftung), die sich die Förderung von Präsentationskompetenz im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf die Fahnen geschrieben hat, wurden an zwei Tagen die Grundlagen dafür in Workshops und Vorträgen gelegt.
Von Sprachtraining über Powerpointkaraoke bis zur Gestaltung eigener Erklärvideos bekamen die Schüler ein vielseitiges Programm geboten. Für Schüler, bei denen durch die beiden Tage das Interesse an Präsentationen geweckt wurde, besteht darüber hinaus die Möglichkeit zur Teilnahme an einem schulinternen Wettbewerb sowie an einem bundesweiten Schulwettbewerb. Dieser qualifiziert, wie auch individuell einzureichende Präsentationen, zur Teilnahme an einer Schulung von „Jugend Präsentiert“ sowie der Endausscheidung in Berlin. Die Schüler messen sich hierbei im Präsentieren und bekommen kompetente Unterstützung und Impulse, um sich weiter zu verbessern. Miriam Würtemberger und Teram Fritzenschaft berichteten begeistert von ihrer erfolgreichen Teilnahme und ermunterten die aktuellen 11er mitzumachen. Die beiden Schüler sind inzwischen erfolgreiche Abiturienten und haben im letzten Jahr erfolgreich an dem von der Kultusministerkonferenz anerkanntem Wettbewerb mit 2800 Teilnehmern teilgenommen. Miriam Würtemberger belegte beim schulinternen Wettbewerb den ersten Platz und konnte sich nach der Auswahl auf Bundesebene über zwei Exkursionen nach Hamburg und nach Berlin freuen.
2018-12-08

Workshop der Kooperation Schwarz Dienstleistung KG & GSOE

02.12.2019
An einem mehrtägigen Workshop konnte sich die Klasse 12 des Technischen Gymnasiums Öhringen auch in diesem Jahr wieder über die Schwarz Dienstleistung KG informieren. Geleitet wird die seit mehreren Jahren bestehende Kooperation von StD Hans-Jürgen Herzog (GSOE), sowie Frau Bless und Frau Michel von der Schwarz Dienstleistung KG.
Die Schülerinnen und Schüler des Profils Informationstechnik konnten sich am Standort Weinsberg einen Überblick über IT-Berufe, IT-Technologien und Bewerbungsprozesse bei der Schwarz Dienstleistung KG verschaffen. Abgerundet wurde der Workshop mit einem Blick ins Rechenzentrum in Neckarsulm, sowie einem Vortrag zu neuronalen Netzen und deren Einsatzmöglichkeiten.
Seit 2014 erbringt die Schwarz Dienstleistung KG (SDL) zentrale Dienstleistungen in den Bereichen Steuern und Rechnungslegung für Lidl und Kaufland. Sie trägt die Verantwortung für die IT-Infrastruktur und Anwendungen an mehr als 12.000 Standorten in über 25 Ländern.






Die Schülerinnen und Schüler hören aufmerksam dem Vortrag über neuronale Netze von Herrn Kühweg und Herrn Zardai zu.

Steam Engine Sports beim Stadtlauf

02.12.2019
Mit 25 Teilnehmern, die im Haupt- (10 km) und Freizeitlauf (5 km) das Ziel erreichten, war unsere Gewerbliche Schule Öhringen wieder beim Öhringer Stadtlauf am Start. Bester Starter des GSOE-Teilnehmerfeldes im Freizeitlauf war Kollege Thomas Matscheko, der als 16. der Gesamtwertung in 21:13 min über die Ziellinie lief. Dicht gefolgt vom Gesamt-Neunzehnten Marius Stitz aus TG12 in 21:32 min.
Schulleiter Wolfgang Roll, der bei der Wertung nach Gewichtsklassen sicher einer der vorderen Plätze belegt hätte, konnte nur drei seiner Schülerinnen und Schüler hinter sich lassen und kam nach 33:26 min völlig ausgepowert im Ziel an.
Andreas Kaiser, der als einziger Läufer der GSOE-Mannschaft auf die 10 km Strecke ging, landete mit 51:28 min in der Mitte seiner extrem stark besetzten Altersklasse, aus der sich auch der Gesamtsieger rekrutiert.


Das Steam Engine Sports Team beim Stadtlauf 2019



Siegerehrung der Teilnehmerstärksten Schulmannschaften
2019-04-28

Steam Engine Bigband swingt in Stuttgart

02.12.2019

Zum einundzwanzigsten Mal öffnet die staatliche Hochschule für Musik in Stuttgart ihre Pforten für das Schülerjazzfestival. Zum ersten Mal dabei ist die Steam Engine Bigband (SEBB) der Gewerblichen Schule aus Öhringen, die als erstes die beeindruckende Architektur des von James Stirling entworfenen Gebäudekomplexes bevölkert. Schließlich war man als einzige Formation bereits am Vortag angereist, um den Widrigkeiten der morgendlichen Rush Hour in der Landeshauptstadt zu entgehen. Die 15 jungen Musikerinnen und Musiker sind an ihren leuchtend roten Poloshirts weithin und überall erkennbar. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal zeichnet die Bigband um Schulleiter und Bandleader Wolfgang Roll aus: Sie sind die einzigen aus einer beruflichen Schule des Landes; besonders bemerkenswert, weil jedes Jahr ein Drittel der Band neu beginnt. Zudem trauten sich manche Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums wegen des anstehenden Abiturs die Teilnahme an den Workshops nicht zu.

Zunächst werden die Schülerinnen und Schüler der 5 verschiedenen Schulbigbands aus ganz Baden-Württemberg und dem Jazzchor des Mönchseegymnasiums Heilbronn bunt gemischt in die verschiedenen, mit hochkarätigen Dozenten wie Andi Maile oder Karl Farrent aus der SWR-Bigband besetzten, Workshops eingeteilt. Beim öffentlichen Konzert vor großem Publikum werden diese Auswahlbands das Erarbeitete präsentieren, wobei die Nachwuchsjazzer am Ende des Tages beweisen, dass improvisierte Soli keine Hexerei sind, wenn sie vorher im geschützten Raum der Workshops ausprobiert und geübt werden dürfen. Im Anschluss an jede Workshop-Gruppierung kommen die teilnehmenden Schulformationen, die zuvor die Rhythmusgruppe gestellt haben, zum Zug.

Dank tatkräftiger Unterstützung aus der benachbarten Richard-von-Weizsäcker-, der Pfedelbacher Pestalozzi- und der Neuensteiner Gemeinschaftsschule präsentiert sich eine Schülerbigband am abendlichen Konzert auf der Bühne des großen Saales, die nicht nur mit erstklassig vorgetragenen Swingtiteln, sondern auch mit Show und Solisten brillieren kann. Bei „Bari, Bari Good“ steht Hannes Jaeschke mit dem Baritonsaxophon im Mittelpunkt und sorgt in einem mitreißenden musikalischen Zwiegespräch mit der perfekt abgestimmten Steam Engine Bigband für Beifallsstürme und Zugaberufe. „Super Sound und richtig gute Musiker!“ lobt Organisator und Landesschuljazzbeauftragter Johannes „Jani“ Stephan die Öhringer. Die Musiker der Steam Engine Bigband sind sich deshalb einig: „Wenn es wieder eine solche Gelegenheit gibt, sind wir dabei!“



Bari, Bari Good präsentiert sich die Steam Engine Bigband im großen Konzertsaal der staatlichen Musikhochschule in Stuttgart.


2019-03-21

WE-Cup '19: Wieder erfolgreich - 3. Platz!

02.12.2019
Beim diesjährigen Würth Electronic Cup '19 konnte die Mannschaft der Gewerblichen Schule Öhringen erneut überzeugen und wurde mit dem 3. Platz belohnt. Nach guten Spielen in der Vorrunde traf man im Halbfinale auf die erste Mannschaft des Hohenlohe Gymnasiums, dem späteren Turniersieger, und musste ein 1:4 hinnehmen. Im kleinen Finale lief es dann wieder deutlich besser. Gegen die 2. Mannschaft des HGÖs gewann unsere Mannschaft mit 3:1 Toren, belegte den 3. Platz und sicherte sich das Preisgeld von 200 €. Die erfolgreiche Mannschaft sind mit Maximilian Braun, Niklas Breuninger, Benjamin Kudlik, Henning Lenz-Herrmann, Mathis Lindauer, Christian Maibaum, Lars Stauber, Marc Suckrau und Dominik Ungerer alles Schüler aus dem Technischen Gymnasium mit Ihrem Trainer Johann Mansueto.


Sieger beim Planspiel Börse 2018

02.12.2019

Die Schüler der Klasse 12/1 des Technischen Gymnasiums spekulierten erfolgreich beim Schülerwettbewerb Planspiel Börse 2018.

Innerhalb des Planspiels sollten die Schüler ein fiktives Budget an der Börse möglichst rentabel anlegen. Dies gelang der Gruppe "Unfähig" bestehend aus Marc Kadkalov, Constantin Mücke, Joschua Brix, Dennis Moser und Maximilian Huttenlocher aus der TG 12/1 am besten. Die Schüler belegten regional im Hohenlohekreis mit einem Depotwert von 53.711,73€ den 1. Platz sowie den 3. Platz bei der Nachhaltigkeitsbewertung in Baden Württemberg!
Auf Einladung des Sparkassenverbandes Baden- Württemberg verbrachten die Schüler nun einen kurzweiligen Tag in Stuttgart mit Börse „zum Anfassen“. Nach einem Empfang bei der Börse Stuttgart durften die Schüler das Börsenparkett besuchen. Hierbei konnten die Schüler mit einem Händler sprechen und ihn bei seiner Tätigkeit live beobachten. Anschließend erfolgte die Siegerehrung. Höhepunkt war hierbei die Übergabe der Siegerurkunden sowie der Preise durch den Präsidenten des Sparkassenverbandes Peter Schneider. Nachdem die Schüler bei dem Planspiel bereits Vollgas gegeben hatten, bekamen sie auch beim anschließenden Besuch im Porschemuseum die Möglichkeit auf dem Rennsimulator Gas zu geben und das Lenkrad selbst in die Hand zu nehmen. Durch diese spannenden Erfahrungen ist die Motivation an einer erneuten Teilnahme im nächsten Schuljahr geweckt und zudem der Beweis erbracht, dass der Besuch des Technischen Gymnasiums keinesfalls den Blick auf Bereiche außerhalb der Technik verstellt.



Die "Unfähigen" (v.l.n.r.):
Lehrer Philipp Kochendörfer, Schüler Marc Kadkalov, Constantin Mücke, Joschua Brix, Dennis Moser und Maximilian Huttenlocher sowie Sparkassenvertreter Tim Kühner

2019-01-30

LÖHRnfabrik 4.0

02.12.2019
Der Hohenlohekreis hat für den gemeinsamen Antrag für seine beiden Gewerblichen Schulen in Künzelsau und Öhringen zur Einrichtung einer Lernfabrik den Zuschlag erhalten. Am Mittwoch, 23. Januar wurden die Bewilligungsbescheide in feierlichem Rahmen des Marmorsaals im Stuttgarter Neuen Schloss übergeben. Die LÖHRNfabrik ist Teil des integrierten Konzeptes, das die beiden Standorte über die verschiedenen Anlagenteile hinweg verkettet. 

   

Der Marmorsaal im Neuen Schloss in Stuttgart                        Die Vertreter der 21 geförderten Projekte mit MinDir M. Kleiner (3. v.l.)


Die Vertreter aus dem Hohenlohekreis (v.l.n.r.) zusammen mit dem Ministerialdirektor im Wirtschaftsministerium Michael Kleiner (r)
Guido Rebstock (GF Innovationsregion Hohenlohe), Sebastian Haak (Abteilungsleiter GWKÜN), Ursula Mühleck (Dezernentin LRA Hohenlohe) und Wolfgang Roll (Schulleiter GSOE).

Fotos: Franziska Kaufmann

Zu den Pressemeldungen des Wirtschaftsministeriums

2019-01-23

Astro-Alex ist zurück

02.12.2019
Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Mission und der guten Rückkehr zur Erde! Alexander Gerst ist am heutigen Donnerstag, 20.12.2018 um kurz nach 6 Uhr in der kasachischen Steppe gelandet. Unser TG-Abiturient von 1995 hat offensichtlich gesund und wohlbehalten und mit dem gewohnt gewinnenden Lächeln als Letzter die Sojus-Kapsel verlasssen.
         
   Auf der Kapsel sitzend                        NASA-Kommentator:"With a big smile"

              
   Ärztinnen messen Vitalfunktionen                           Das erste Interview: "Ich freue mich auf meine Familie"



Wir wünschen Alexander und allen unseren Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen und dem Mitarbeiterteam ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!
2018-12-20

Steam Engine Bigband aufm Weihnachtsmarkt

02.12.2019

Weihnachts- und Winterlieder aus aller Welt gab's auf der Marktplatzbühne zu hören.
2018-12-15

SMV-Fussballturnier

02.12.2019

So sehen Sieger aus (Mannschaft in der Bildmitte)
2018-12-14

BS-Winterprüfung 2018

02.12.2019

1-1-0 sorgt für Angstschweiß
Erfolgreiche Absolventen an der Gewerblichen Schule Öhringen

Den größten Jahrgang aller Zeiten kann Oberstudiendirektor Wolfgang Roll zusammen mit Ausbildern und Kollegium in der neuen Aula begrüßen und er nennt auch gleich die bekannte Zahlenfolge, die er mit diesem Jahrgang verbindet: „1-1-0 – was macht die Zahl mit Euch?“ Mehr oder weniger beunruhigt melden sich die ersten zaghaft. „Polizei...?“ Ob die ehemaligen Berufsschüler bei der 1-1-0 Angstschweiß produzieren, zusammenzucken oder ein schlechtes Gewissen bekommen, will Schulleiter Roll wissen. Seinen Bezug zur 110 löst er zur scheinbaren Erleichterung der Anwesenden jedoch schnell auf: „Ich gratuliere den einhundertzehn erfolgreichen Berufsschülerinnen und -schülern, den Hauptpersonen der Feierstunde, aufs Herzlichste: Ihr seid Spitze!“

Mario Retzbach, Ausbildungsleiter bei der R.Stahl AG als Vertreter der dualen Ausbildungspartner, nimmt mit der humorigen wie nachdenkenswerten Anekdote vom zu füllenden, anscheinend jedoch bereits gefüllten Glas, Bezug zu den wichtigen Dingen des Lebens. „Diese großen Steine gilt es zuerst ins Lebensglas zu bringen, weil sonst vor lauter unwichtigen Dingen kein Platz mehr dafür ist!“

„Nicht nur Masse, sondern auch Klasse!“ bringt Studiendirektor Dr. Georg Pflästerer den Winterprüfungsjahrgang 2018 auf einen Nenner und lässt die einzelnen Durchschnittsergebnisse der Berufsgruppen auf die Absolventen wirken.

Der Jahrgangsbeste und nach seinem Abitur damit schon zum zweiten Mal Träger der im Hammerschlagverfahren geprägten Leistungsmedaille der Gewerblichen Schule, Fabian Brand von der Schlosserei Schmid, ermutigt seine Mitschüler sich zu Techniker oder Meister weiterzubilden:

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

: „Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen!“

Bevor an den Stehtischen mit weihnachtlicher Knabberdeko die 110 Zeugnisse als Lohn für die Mühen der letzten 3 ½ Jahre an die Absolventen gehen und die Feierstunde ausklingt, werden vom Schulleiter und den Klassenlehrern Belobigungen und die Preise für besonders gute Leistungen verliehen.


Die mit Belobigungen und Preis besonders ausgezeichneten Absolventen des größten Prüfungsjahrgangs aller Zeiten.

Steam Engine Jazzband - Konzert im Blauen Saal

02.12.2019
"Faszinierend - was nach gerade mal eineinhalb Tagen Workshop die 8 Musiker der Steam Engine Jazz Band dem Publikum präsentieren können."  Johannes Ludwig, Jazzmusiker und Organisator der Workshopreihen im Rahmen des UpBeat Hohenlohe Festivals ist ebenso begeistert wie die über hundert Jazzinteressierten, die sich an diesem sommerlichen Abend im von der Abendsonne lichtdurchfluteten Blauen Saal des Öhringer Schlosses eingefunden haben.

Der Erfolg gibt den Machern der Kulturstiftung Hohenlohe um Marcus Meyer recht. Denn die Spielfreude ist Jens Müller und Pascal Roll an der Trompete, Benedikt Miene (Posaune), Mark Brockhoff und Hannes Jaeschke an Tenor- bzw. Bariton-Saxophon, Jonah Württemberger (Bass), Felix Heck (Schlagzeug) und dem einzigen Mädel, Nesthäckchen und heimlichem Stargast von der Realschule Obersulm am Piano, Lena Württemberger förmlich ins Gesicht getackert. Die fröhliche Truppe begibt sich mit dem klassischen "Blues in the Closet", der Latin-Nummer "Black Orpheus", dem beswingten "There is no greater Love" und dem funkigen "Chameleon" nicht nur auf den über hundertjährigen Weg durch die Jazzgeschichte, sondern erstmalig vor dem nicht mit Applaus geizenden Publikum auf die verschlungenen Pfade der Improvisation. Ohne Noten bewegen sich die Schüler in diesen Teilen der eigens für dieses Konzert von Johannes Ludwig und Gero Schipmann entwickelten Arrangements eigenständig, kreativ und frei zwischen den durch das harmonische Grundgerüst vorgegebenen Leitplanken.

Tosender Applaus und die Forderung nach einer Zugabe sind Beweis für das gute Gelingen und neben dem unbändigen Spaß zusätzlicher Lohn für die Workshoparbeit.


Die Steam Engine Jazzband

Wo die Wege der Jazzmusik hinführen können, zeigen die Musiker aus Köln und London mit Kompositionen der beiden Namensgeber des Schipmann/Ludwig UK Quintets ihren gelehrigen Schülern und dem jazzkundigen und jazzbegeisterten Puiblikum. Bei der After-Show-Party tauschen sich Lehrlinge und Lehrmeister bis spät in die Nacht aus und hoffen beim Abschied auf ein Wiedersehen, vielleicht schon im Oktober beim GTO-Jazzsymposium in Osterburken.

Öhringer Messeauftritt

02.12.2019

An allen 4 Tagen zeigt die Gewerbliche Schule das breite Spektrum der beruflichen Bildung.

Profilunabhängig ist für jeden Schüler des Technischen Gymnasiums und der zweijährigen Berufsfachschule vorgesehen, Laborversuche in den Naturwissenschaften Physik und Chemie selbst durchzuführen. Am Sonntag geschieht dies vor den Augen der Besucher. Physikalische AHA-Effekte und Phänomene sorgen für Unterhaltung. Beim Quiz gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen.



Samstag ist Umwelttag. Die Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums präsentieren ihre Schulart, die sie zur allgemeinen Hochschulreife führt. Praxisnahe Vorführungen und an der Schule selbst gebaute Versuchsaufbauten zeigen das anschauliche und schülergerechte Vorgehen im Profil Umwelttechnik. Die Hälfte der sechs Wochenstunden ist für Laborversuche oder Exkursionen zu umwelttechnischen Großanlagen reserviert. Wer beim Quiz die Fragen richtig beantwortet, kann attraktive Preise gewinnen.




Der Freitag am Messestand ist in den Händen der einjährigen Berufsfachschule Metallbautechnik. Die Besucher können den Werdegang von der Modellierung im 3D -CAD bis zum fertigen Werkstück live verfolgen. Wer es selbst probieren will, kann unter Anleitung der Auszubildenden ran an die Profisoftware. Auf die Schnellsten warten attaktive Sachpreise.


Auf dem Bildschirm in der Mitte können die Besucher den CAD-Modellierungsprozess verfolgen.

Am Donnerstag veranstalten die KFZ-Mechatroniker den Hohenloher Zündkerzenwechselcontest. Wer mitwachen will, muss seine flinken Finger beweisen. Die Bestzeit für die Demontage und Montage von 4 Zündkerzen liegt am frühen Mittag bereits bei 1:08 min. die bis zum Abend nicht mehr getopt wird  In Kooperation mit den Ohrnberger Bogenschützen gibt es für die Schnellsten ein Schnupperbogenschießen zu gewinnen. Die Sieger werden benachrichtigt.

 


Tessa und Daniel am 8-Zylinder-Motor - gegeneinander aber gemeinsam gegen die Uhr.

Workshop Upbeat Hohenlohe

02.12.2019
Freitag und Samstag, 4./5. Mai kommt das Schipmann/Ludwig UK Quintett an die Gewerbliche Schule. Musiker aus der Steam Engine Bigband nehmen am Jazz-Workshop teil. Für alle Schüler die erste eigene Erfahrung im Improvisationsspiel. In den beiden Workshoptagen werden die fünf Bläser und die dreiköpfige Rhythmusgruppe fit gemacht für das gemeinsame Konzert mit den Profis am Samstagabend im Blauen Saal des Öhringer Schlosses, wo die begeisterten Schüler das Erarbeitete um 19 Uhr zu Gehör bringen. Eintrittskarten zu € 15,-/ ermäßigt € 5,- gibt es bei den Musikern der Steam Engine Band.

Die 8 Musiker der Steam Engine Jazzband mit Ihren Mentoren aus Köln und London

Weitere Impressionen:

 




2018-05-04

UpBeat Hohenlohe Werkstattkonzert

02.12.2019
Zum Auftakt des UpBeat Workshops gibt das Schipmann/Ludwig UK Quintett ein Werkstattkonzert in der Aula der Gewrblichen Schule. Zu Beginn der dritten Stunde besiedeln die Schüler der Gewerblichen Schule und die gäste des Hohenlohegymnasiums den nagelneuen Parkettboden der rundumsanierten Aula. Gegenüber haben sich die Profijazzer aus Köln und London in Position gebracht.


Nach der kurzen Begrüßung des Schulleiters Wolfgang Roll übernehmen die virtuosen Künstler das Heft mit atemberaubend schnellen Melodielinien und abwechslungsreichen Soli, bei denen sich die Musiker die Bälle zuspielen und die Ideen der Improvisationen gegenseitig aufnehmen.


Zwischen den einzelnen Stücken - alles Eigenkompositionen von Johannes Ludwig und Gero Schipmann gibt es Erklärungen und viele Fragen der Schüler, die die Protagonisten ausführlich und gern beantworten. So erfährt das junge und bisher jazzunerfahrene Publikum vieles über den Aufbau von Jazzmusik und Improvisation, aber auch persönliche Dinge über Probenhäufigkeit und Werdegang der fünf Musiker.

Auch wenn Ludwig selbst nach seinem Einser-Abitur nie wieder nach diesem gefragt wurde, so fordert er die Zuhörer trotzdem auf, erstmal das Abitur bestmöglich zu absolvieren. Schaden tuts auf keine Fall. Auch die Band erfährt etwas vom Publikum: Deren Hörgewohnheiten von Musik oder dass die überwiegende Mehrzahl der über hundert Zuhörer selbst ein Instrument spielt.

2018-05-04

Öhringer Stadtlauf 2018

02.12.2019
Der Dampfmaschine ging doch nicht die Puste aus.
21 Läufer und Läuferinnen beim 5000m Freizeitlauf  sowie 2 Läufer beim 10000 m Hauptlauf waren bei sommerlichen Temperaturen für das "Steam Engine Sports Team" der Gewerblichen Schule am Start.
In den neuen luftigen Laufshirts wurden trotz des sehr heißen Wetters tolle Ergebnisse erzielt. So belegte beim 5000 m Lauf Andreas Sachno (19:26) den 5. Platz und Dennis Bantel (20:08) den 8. Platz.
Alle Ergebnisse sind auf den Ergebnislisten von my race result zu finden.




Text und Bild (A. Kaiser)

Erfolgreiche Teilnahme beim WE-Cup18

02.12.2019
Beim diesjährigen Würth Electronic Cup'18 nahmen zwei Mannschaften der Gewerblichen Schule Öhringen teil. Beide Mannschaften spielten souverän auf und dominierten als Gruppenerste die Vorrunde. Leider musste GSOE1 im Halbfinale gegen die Kaufmännische Schule SHA, dem späteren Turniersieger, ein 0:2 hinnehmen. Die zweite Halbfinalbegegnung gegen unseren Nachbarn, die Kaufmännische Schule Öhringen war an Dramatik kaum zu überbieten. Erst im Elfmeterschießen, bei einem Endstand von 9:10 musste sich GSOE2 geschlagen geben. Das kleine Finale GSOE1 gegen GSOE2 wurde ebenfalls im Elfmeterschießen entschieden. Damit belegt GSOE1 den dritten und GSOE2 den vierten Platz und ein Preisgeld von 200 €. Wir gratulieren den Spielern mit Ihrem Trainer Johann Mansueto zu diesem schönen Erfolg! Ins Zeug gerissen haben sich Dennis Bantel, Robin Borth, Niklas Breuninger, Karsten Krone, Henning Lenz-Herrmann, Mathis Lindauer, Christian Maibaum, Joshua Müller, Vincent Reinalter, Pascal Roll, Lars Stauber, Marc Suckrau.

Gruppenbild
2018-02-02

Ehrenamtliche aus dem Technischen Gymnasium

02.12.2019

 

Mit 16 Betreuern stellte das Technische Gymnasium die größte Betreuermannschaft einer Schule beim Konficamp des evangelischen Jugendwerks Weinsberg in Rötenbach.

2017-05-25

Alexander Gerst hat per Video-Botschaft eine Riesenüberraschung im Gepäck

02.12.2019
Eine Riesenüberraschung gibt es auf der Abiturfeier 2016 in der Kultura

Während Schulleiter Wolfgang Roll die Gäste auf eine dreijährige Reise durch das Abiversum mitnimmt, wird eine Video-Botschaft von Alexander Gerst eingespielt. Der prominente Absolvent unseres Technischen Gymnasiums (1995) lässt die Bombe platzen:
Er hatte auf seiner 110 Millionen Kilometer langen Reise einen Füllfederhalter als Personal Flight Item mit an Bord der ISS genommen. Mit diesem Füller wurden jetzt erstmalig die Abiturzeugnisse unterzeichnet.

Die Widmung von Alexander Gerst auf dem Bild vom füller in der Kuppel der ISS

2016-06-28

Alexander Gerst grüßt das Abiversum

02.12.2019
Abiturfeier der Gewerblichen Schule mit Video-Botschaft des Astronauten

„ABIversum – unendliche Weiten. Die TG-Enterprise mit ihrer 100 Mann starken Besatzung war drei Jahre unterwegs.“ In seiner Ansprache nimmt Schulleiter Wolfgang Roll die Absolventen des Technischen Gymnasiums (TG) in Öhringen mit ihren Eltern, Familien und Gästen auf eine intergalaktische Zeitreise gemeinsam durch die letzten drei Jahre bis zur Übergabe der Abiturzeugnisse an diesem denkwürdigen Abend mit.

Das Abiturmotto der TG-Abiturienten „ABIversum – auch das dunkelste Licht leuchtet!“ gibt den Takt in der Kultura vor. Zu den Klängen der StarWars-Filme marschieren die 79 Abiversianer ein und bilden auf der Bühne den Rahmen für Julia Eberhardt und Michael Hörner, die den kurzweiligen und fröhlichen Abend locker und frei vorgetragen moderieren.

Oberstudiendirektor Roll berichtet, dass die Durchschnitts-Wharp-Ziffer (der Abischnitt) bis zur ESA in Köln durchgedrungen wäre und kann mit einer faustdicken Überraschung aufwarten: Alexander Gerst grüßt in einer sehr persönlichen Video-Botschaft die Abiversianer und verrät nicht nur, dass manches aus seiner eigenen TG-Zeit bei der Arbeit als Astronaut zur Anwendung komme, sondern auch und zum Erstaunen aller, dass die Abiturzeugnisse mit dem Füller unterschrieben sind, der Alexander 110 Millionen Kilometer auf seiner 6-monatigen Reise auf der ISS um die Erde begleitet hat. „Wenn Ihr eine Idee habt, einen Traum, den Ihr verwirklichen wollt, so lasst Euch nicht davon abbringen!“, empfiehlt Astro-Alex seinen Nachfolgern am TG Öhringen: „Feiert schön!“

Und es wird schön gefeiert: Die Steam Engine Bigband mit zahlreichen Solisten lädt mit „Fly me to the Moon”, „How high the Moon” oder „I’m beginning to see the light“ musikalisch zur Reise durch das ABIversum ein und sorgt mit sattem Bigband-Sound für beste Unterhaltung. Jule Tiselj und Lucca Di Leo geben ihr Insiderwissen aus den drei Jahren am TG, vielen außerunterrichtlichen Aktivitäten und Studienfahrten preis und haben damit die Lacher auf ihrer Seite. Darth Vader und die Sternenkrieger tanzen bemerkenswert synchron und elegant zu einem Hitmix der beliebtesten Weltraumsongs. Ein im Rahmen des Computertechnik-Unterrichts am TG entstandener Projektfilm zur Vermittlung der „Fremdsprache Deutsch“ kommt inzwischen am Lehrerseminar als Schulungsfilm zum Einsatz. Zwischen diesen von den Abiversianern gestalteten Programmpunkten erhalten die Absolventen der vier Kurse in den Profilen Informationstechnik, Mechatronik und Umwelttechnik ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Vierzehn Preise und 22 Belobigungen können als Auszeichnungen vergeben werden.
Zahlreiche und attraktiv dotierte Sonderpreise überreichen die Fachlehrer an die Besten der Besten, wobei Fabian Brand mit der Traumnote 1,0 die alleinige Bestmarke setzt und sechs der 13 Sonderpreise verdient hat.

Auch die Tutoren gehen nicht leer aus und werden herzlich von Ihren Kursen verabschiedet. Das Leitbild der Schule „Miteinander Lernen und Leben!“ ist allgegenwärtig. Dazu passt auch die Verabschiedung der SMV-Aktiven durch die neuen Schülersprecher und der Dank an Bärbel Blochmann, die nach über 20 Jahren als Verbindungslehrerin verabschiedet wird.



Zum großen Finale versammeln sich alle auf der Bühne und Julia verspricht, dass „wir uns nächstes Jahr an dieser Stelle garantiert nicht wiedersehen!“ Wie auch? Bis dorthin sind die ABIversianer schon längst weitergereist, in unendliche Weiten.